*** ...allen ein sonniges 2017 ***
#1

Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden

in Schweden 29.04.2011 15:46
von Gast (gelöscht)
avatar

Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden??

http://sverigesradio.se/sida/artikel.asp...artikel=4477773

Wie soll das ablaufen? Muß man dann einmal jährlich zum öffentlichen Wiegen, vielleicht kurz bevor der Einkommenssteuerbescheid ergeht?

nach oben springen

#2

RE: Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden

in Schweden 29.04.2011 18:39
von Bolmenfreund (gelöscht)
avatar

Oh je, wer da wohl alles zahlen müsste ...

nach oben springen

#3

RE: Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden

in Schweden 29.04.2011 20:28
von Gast (gelöscht)
avatar

Der Gerechtigheitshalber macht die Sache aber nur Sinn, wenn im Gegenzug diejenigen, die weniger Kilos drauf haben, als wie sie haben dürften, dann auch Steuern zurückbekommen.

nach oben springen

#4

RE: Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden

in Schweden 29.04.2011 22:50
von Josef (gelöscht)
avatar

Zitat
Der Gerechtigheitshalber macht die Sache aber nur Sinn, wenn im Gegenzug diejenigen, die weniger Kilos drauf haben, als wie sie haben dürften, dann auch Steuern zurückbekommen.



Oh ja - um Verwaltungskosten einzusparen sollte der dicke Nachbar direkt an seinen dünnen Nachbarn den Gewichtsausgleich bezahlen. Kommt bestimmt gut, besonders wenn der dünne Nachbar eine Steuererhöhung fordert

nach oben springen

#5

RE: Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden

in Schweden 29.04.2011 23:39
von Shelaft (gelöscht)
avatar

Zitat von Aline
Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden??

http://sverigesradio.se/sida/artikel.asp...artikel=4477773

Wie soll das ablaufen? Muß man dann einmal jährlich zum öffentlichen Wiegen, vielleicht kurz bevor der Einkommenssteuerbescheid ergeht?


Urlauber werden dann wohl auch bald, an der Grenze zur Kasse gebeten!!
Hoffentlich hört der Schäubele & Co nichts davon,reicht schon,dass die "Fluppen" am 1.Mai teurer werden.Sie sollen lieber,die Kraftstoffsteuer senken,
als die Tabacksteuer zu erhöhen!

nach oben springen

#6

RE: Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden

in Schweden 30.04.2011 00:52
von Josef (gelöscht)
avatar

das ist eben ein Teil des Problem - hörst Du dann auf zu rauchen, sparst Du Tabaksteuer - zahlst aber Fettsteuer an den Nachbarn weil du Gewicht zulegtst

nach oben springen

#7

RE: Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden

in Schweden 30.04.2011 09:33
von Bolmenfreund (gelöscht)
avatar

grins grins .....

da kann man mal sehn, was sich die Verwaltungsfuzzis so alles ausdenken - da scheint viel Zeit vorhanden zu sein

soll mir egal sein - ich ess weiter was mir schmeckt .....

geraucht hab ich auch genug und getrunken sowieso

nun bin ich Rentner und der ganze Schitt ist mir ziemlich Wurscht ..... Die wissen schon wie sie uns die Euronen oder Kronen aus der Tasche locken können.

Ich bin jedenfalls in keinem Momsverein ... und tausch lieber in Naturalien ...

LG
Horst

nach oben springen

#8

RE: Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden

in Schweden 02.05.2011 15:48
von Sara (gelöscht)
avatar

Zitat von Aline
Fettsteuer für Übergewichtige in Schweden??

http://sverigesradio.se/sida/artikel.asp...artikel=4477773

Wie soll das ablaufen? Muß man dann einmal jährlich zum öffentlichen Wiegen, vielleicht kurz bevor der Einkommenssteuerbescheid ergeht?



Die Dänen machen es so:

Dazu wird ein Kilo solcher Fettsäuren mit einer Steuer von 16 Kronen (ca. 2,15 Euro) belegt. Das führt dazu, dass ein Paket Butter oder ein halber Liter Schlagsahne 30 bis 35 Cent oder knapp 20 Prozent teurer werden. Bei Käse und Fleisch steigen die Preise je nach Fettgehalt um drei bis sechs Prozent, die Sechserpackung Eier wird umgerechnet 20 Cent teurer.

http://www.taz.de/1/zukunft/konsum/artik...sst-fettsteuer/


winke Sigrid

nach oben springen

Spritmonitor.de ........ ........ Spritmonitor.de

Bitte beachtet diese Basisregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte gebt das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, auch zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. wenn diese den Beitrag ergänzen. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Eine nachträgliche Überarbeitung ist nur solange möglich, solange auf den Beitrag nicht geantwortet wurde!!! Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 MDStV: Helmut Schnieber (Anschrift im Impressum).
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Seitenbetreiber keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Der Seitenbetreiber ist gemäß § 7 MDstV nicht für die Beiträge der Mitglieder verantwortlich (Durchleitung von Informationen)! Weiteres findet ihr unter "AGB" in der oberen Menüleiste.
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass auf dieser Website Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren (Anschrift im Impressum), damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Seitenbetreiber kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gisa
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 9 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 472 Themen und 3523 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: