*** ...allen ein sonniges 2018 ***
#1

Unser täglich Gift

in Cafe 16.03.2011 14:51
von Sara (gelöscht)
avatar

http://www.sueddeutsche.de/medien/doku-u...t-mit-1.1072143

Die Dokumentation lief gestern auf arte, und ich bin froh darüber, dass es Menschen gibt, die immer wieder aufzeigen, wie skrupellos und unkontrolliert die Lebensmittelindustrie agiert, die diese Chemie-Cocktails und Hormonzusätze in Nahrungsmitteln verarbeiten. Alle wissen es und keiner unternimmt etwas dagegen.


winke Sigrid

nach oben springen

#2

RE: Unser täglich Gift

in Cafe 16.03.2011 16:38
von hjermind • 1.133 Beiträge

..ja, "unser täglich Brot Gift uns heute"... man kann sich dem kaum entziehen, so wie dem Benzin "E10" beigemischt wird. Die Fragen nach dem Sinn werden woanders beantwortet... und haben Gewinnmaximierung als gemeinsames Ziel.

nach oben springen

#3

RE: Unser täglich Gift

in Cafe 16.03.2011 20:12
von Sara (gelöscht)
avatar

Weißt du Helmut, ich muss unweigerlich an Günter Wallraff denken, der der Bild-Zeitung "schwere journalistische Versäumnisse und unsaubere Recherchemethoden" nachwies. Im TV wurde eine Szene nachgestellt, in der Journalisten bei einem Bier in einer Kneipe aus einer Fliege einen Elefanten mit einer sensationsträchtigen headline kreierten. Obwohl Millionen von Zuschauern erfuhren, dass Berichterstattungen besagter Zeitung verfälscht wurden, erlitt die Zeitung trotz Veröffentlichung ihrer Unseriosität keine Umsatzeinbußen.

Sämtliche aufgedeckte Lebensmittelskandale führten weder zu nachhaltigen Protesten noch zu einer wirkungsvollen Änderung des Verbraucherverhaltens. Man kann der Lebensmittelindustrie Skrupellosigkeit und Profitgier vorwerfen, aber den meisten Verbrauchern scheint die Qualität ihrer Nahrungsmittel egal zu sein, sie müssen nur billig sein.

Die Dokumentation steht auch als Video zur Verfügung http://videos.arte.tv/de/videos/unser_ta...ft-3761854.html


winke Sigrid

nach oben springen

#4

RE: Unser täglich Gift

in Cafe 16.03.2011 21:30
von Josef (gelöscht)
avatar

Die Lebensmittelindustrie muss wie jeder andere Wirtschaftszweig auch Profit machen - ohne diesen gehen die Unternehmen Pleite!

Das Problem liegt m.E. zum größeren Teil auf der Verbraucherseite. Wenn qualitativ höhere Lebensmittel nachgefragt werden, werden diese auch angeboten.

Vielleicht etwas überzogen aber im Kern sicherlich etwas wahres: Das Motoröl für den Pkw kann nicht teuer und gut genug sein, das Speiseöl aber, welches für die Lebensmittel verwendet wird muss das billigste vom billigen sein.

Josef

nach oben springen

#5

RE: Unser täglich Gift

in Cafe 23.03.2011 08:12
von Sara (gelöscht)
avatar

Natürlich muss auch die Lebensmittelindustrie Profit machen, aber darf sie deswegen chemische Substanzen verwenden, die ein künstliches Hungergefühl im Gehirn simulieren? Ist es vertretbar, bspw. Glutamat einzusetzen, um den Absatz theoretisch geschmacklich ungenießbarer Produkte zu ermöglichen?
Die geduldeten Praktiken in der Lebensmittelherstellung empfinde ich genauso pervers wie das Verfüttern von tierischem Eiweiß an Pflanzenfressern.

Der Mensch ist gegenwärtig das hochentwickelste Lebewesen auf diesem Planeten, sagt man, aber anscheinend beruht diese Annahme auch darauf, dass nur er in der Lage ist, sog. Bauchentscheidungen zu treffen, die rational nicht nachvollziehbar sind. ;-)
Für das Gemeinwohl Sorge zu tragen, gehört zu den Aufgaben der Politiker/der Regierung, und wenn durch ihr Handeln bzw. Nichtstun eine Situation eingetreten ist, in der nur noch die Mitglieder des Staates Einfluss durch Ihr Verhalten nehmen müssen, um Schaden abwenden zu können, stellt sich doch die Frage ihrer Daseinsberechtigung.


winke Sigrid

nach oben springen

#6

RE: Unser täglich Gift

in Cafe 23.03.2011 16:20
von hjermind • 1.133 Beiträge

Zitat von Sara

Für das Gemeinwohl Sorge zu tragen, gehört zu den Aufgaben der Politiker/der Regierung, und wenn durch ihr Handeln bzw. Nichtstun eine Situation eingetreten ist, in der nur noch die Mitglieder des Staates Einfluss durch Ihr Verhalten nehmen müssen, um Schaden abwenden zu können, stellt sich doch die Frage ihrer Daseinsberechtigung.


Puh... ich habe es jetzt 3...4 mal gelesen... kannst du mir es bitte nochmal erklären, dass ich beim Lesen nicht immer wieder zurückspringen muß und dennoch nicht vollständig den Sinn dieses schönen Satzes erfasse, Sigrid?
Danke u Grüsse, Helmut

nach oben springen

#7

RE: Unser täglich Gift

in Cafe 23.03.2011 21:16
von Josef (gelöscht)
avatar

Was die Aufgaben der Regierung/Politik sind und wie weit diese zu gehen haben, darüber läßt sich trefflich streiten. Wenn 100 Personen darüber miteinander diskutieren wird es 100 verschiedene Meinungen geben.
Während ich der Auffassung bin, daß Regierung/Politik sich in etlichen Bereichen bereits viel zu viel um unser aller Angelegenheiten kümmert und entscheidet was gut für uns ist, kann es anderen nicht weit genug gehen.

Josef

nach oben springen

#8

RE: Unser täglich Gift

in Cafe 24.03.2011 20:19
von Sara (gelöscht)
avatar

Wenn aber Skrupellosigkeit überhand nimmt, gesundheitliche und mithin volkswirtschaftliche Schäden verursacht, dann sollte dem Treiben ein Riegel vorgeschoben werden.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Verbraucher uneins darüber sein könnten, wenn der Lebensmittelindustrie Auflagen erteilt werden würden, die sie zur Herstellung von "gesunden" Produkten verpflichten würden.


winke Sigrid

nach oben springen

Spritmonitor.de ........ ........ Spritmonitor.de

Bitte beachtet diese Basisregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte gebt das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, auch zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. wenn diese den Beitrag ergänzen. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Eine nachträgliche Überarbeitung ist nur solange möglich, solange auf den Beitrag nicht geantwortet wurde!!! Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 MDStV: Helmut Schnieber (Anschrift im Impressum).
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Seitenbetreiber keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Der Seitenbetreiber ist gemäß § 7 MDstV nicht für die Beiträge der Mitglieder verantwortlich (Durchleitung von Informationen)! Weiteres findet ihr unter "AGB" in der oberen Menüleiste.
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass auf dieser Website Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren (Anschrift im Impressum), damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Seitenbetreiber kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gisa
Besucherzähler
Heute waren 21 Gäste , gestern 27 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 472 Themen und 3523 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: