*** ...allen ein sonniges 2017 ***
#1

Schweden sollen mehr Zivilcourage zeigen

in Schweden 11.03.2011 19:46
von Gast (gelöscht)
avatar

Aus dem heutigen Radio Schweden eine kleine Info bezüglich Zivilcourage in Schweden

http://sverigesradio.se/sida/artikel.asp...artikel=4395644

Kann man denn jemand zwingen, Zivilcourage zu zeigen? Ich denke nicht.

nach oben springen

#2

RE: Schweden sollen mehr Zivilcourage zeigen

in Schweden 11.03.2011 20:23
von EvaS (gelöscht)
avatar

Nein, da muß wohl schon jeder über seinen Schatten springen.

Ich finde es jedoch richtig jemanden wegen unterlassener Hilfeleistung zur Rechenschaft zu ziehen. Auch wenn das nur eine nachträgliche Sanktion ist.

Hälsningar
Eva

nach oben springen

#3

RE: Schweden sollen mehr Zivilcourage zeigen

in Schweden 12.03.2011 22:23
von Sara (gelöscht)
avatar

Nein, man kann niemanden zwingen, Zivilcourage zu zeigen, und es ist auch schwierig, unterlassene Hilfeleistung nachzuweisen.
Man kann niemanden zwingen, sich ggfs. in eine lebensbedrohliche Situation zu bringen, außerdem spielt die individuelle Einschätzung der eigenen Fähigkeiten eine Rolle.

"In Schweden ist es zulässig, einen Ertrinkenden ohne jegliche Hilfe seinem Schicksal zu überlassen."
Kann man jemanden zur Rechenschaft ziehen, der sich nicht zutraute, Hilfe zu leisten, weil er befürchtete, selber in Not zu geraten? Ich denke nicht.


winke Sigrid

nach oben springen

#4

RE: Schweden sollen mehr Zivilcourage zeigen

in Schweden 13.03.2011 00:51
von Josef (gelöscht)
avatar

@Sara
Kann man jemanden zur Rechenschaft ziehen, der sich nicht zutraute, Hilfe zu leisten, weil er befürchtete, selber in Not zu geraten? Ich denke nicht.

Damit hast Du sicherlich recht und das wird auch in den Ländern in denen unterlassene Hilfeleistung bestraft werden kann auch nicht verlangt.
Man kann aber sicherlich jemanden zur Rechenschaft ziehen, wenn er den vor ihm liegenden Rettungsring dem Ertrinkenden nicht zuwirft.

Josef

nach oben springen

#5

RE: Schweden sollen mehr Zivilcourage zeigen

in Schweden 13.03.2011 06:10
von südschwede (gelöscht)
avatar

Andere Länder - andere Sitten

Wer alles so haben möchte wie in Deutschland - man muss das Land ja nicht verlassen, weder zum urlauben noch zum leben.

nach oben springen

#6

RE: Schweden sollen mehr Zivilcourage zeigen

in Schweden 13.03.2011 08:47
von Sara (gelöscht)
avatar

@Josef

Das ist mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen, dass man schon couragiert gehandelt haben könnte, wenn man einen Rettungsring einem Ertrinkenden zugeworfen hat. ;-)

Ich nehme mal an, dass dein Beispiel dazu dienen sollte, die Fähigkeit zur Untätigkeit mancher Menschen zu verdeutlichen.
Persönlich habe ich aber leider auch die Erfahrung machen müssen, dass Menschen in Notsituationen wie versteinert dastehen, und selbst nach lauter und heftiger Ansprache nicht in der Lage sind, zu reagieren.


winke Sigrid

nach oben springen

#7

RE: Schweden sollen mehr Zivilcourage zeigen

in Schweden 13.03.2011 10:43
von EvaS (gelöscht)
avatar

Ja, es sollte sich niemand selbst in Lebensgefahr begeben. Mit unterlassener Hilfeleistung ist etwas anderes gemeint. Einfach zusehen ohne einzugreifen. Das kann auch das Herbeirufen der Polizei sein, wenn du siehst wie andere in Not geraten. Viele gehen aber unbeteiligt weiter. Ob es hilft, wenn unterlassene Hilfeleistung bestraft wird, mag dikussionswürdig sein. Aber es signalisiert, dass die Gesellschaft so etwas nicht in Ordnung findet und auch in nachhinein sanktioniert.

@ südschwede
Wir diskutieren hier darüber, was wohl auch der Sinn eines Forum ist. Das heißt, daß ich nicht immer alles in S gut finden muß.

Hälsningar
Eva


zuletzt bearbeitet 13.03.2011 10:46 | nach oben springen

Spritmonitor.de ........ ........ Spritmonitor.de

Bitte beachtet diese Basisregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte gebt das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, auch zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. wenn diese den Beitrag ergänzen. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Eine nachträgliche Überarbeitung ist nur solange möglich, solange auf den Beitrag nicht geantwortet wurde!!! Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 MDStV: Helmut Schnieber (Anschrift im Impressum).
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Seitenbetreiber keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Der Seitenbetreiber ist gemäß § 7 MDstV nicht für die Beiträge der Mitglieder verantwortlich (Durchleitung von Informationen)! Weiteres findet ihr unter "AGB" in der oberen Menüleiste.
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass auf dieser Website Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren (Anschrift im Impressum), damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Seitenbetreiber kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gisa
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 9 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 472 Themen und 3523 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: