*** ...allen ein sonniges 2017 ***

#1

Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 11.10.2011 09:14
von Ente (gelöscht)
avatar

Ein absolut lesenswertes Interview mit Amitai Etzioni, dessen Aussagen und Ideen ich zu 100 % unterschreiben kann.

Interview

nach oben springen

#2

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 11.10.2011 09:26
von Gast (gelöscht)
avatar

Ich unterschreibe auch zu 100%. Es ist nicht 5 vor 12 sondern schon längst 5 nach 12 und es wird Zeit, dass die Menschen sich zurückbesinnen.
Ich hoffe, dass z.B. die Leute, die seit Wochen die Wallstreet besetzen, immer mehr Zulauf gewinnen. Gestern waren landesweit wieder grosse Demos. Ich hoffe, dass die jungen Leute in Spanien, Griechenland etc. wieder auf die Strasse gehen. Es muß etwas geändert werden und der Widerstand gegen das gängige System muß mit aller Macht von unten kommen, so dass die "da oben" Angst kriegen. Bin mal gespannt, wie dann reagiert wird. Es gibt zumindest in der BRD zig Gesetzesvorlagen, die sich mit solchen "Ereignissen" beschäftigen. Die Forderung, dass die Bundeswehr auch innen eingesetzt werden soll, kommt nicht von ungefähr. Die Protestler müssen sich auf jeden Fall wappnen ..... :-(

nach oben springen

#3

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 11.10.2011 22:54
von Ente (gelöscht)
avatar

Hej Aline,

ich hege auch grosse Hoffnung, dass die Wallstreet-Leute riesigen Zulauf bekommen und gegen DAS vorgehen, was die Weltwirtschaft
wirklich an den Abgrund treibt.

Der Protest wird kommen, auch in Europa und auch in Deutschland, da bin ich mir sicher und das habe ich vor Jahren schon gesagt.

Meine Befürchtung ist, dass dieser Ausbruch von "ganz untern" ausgehen wird und somit gewalttätig (womit wir bei dem Bundeswehreinsatz
im Innern wären).

Die Aktion in New York macht aber Hoffnung, dass Proteste vom Mittelstand ausgehen werden.

Dass das Ganze zu Gunsten der Menschheit ausgehen wird, dürfte klar sein.

Aber was kommt dann ? Es gibt einzelne, welche Ideen haben (sehr gute Ideen), aber ich sehe niemanden mit der Macht des Volkes
im Rücken, der/ die nachhaltig eine revolutionäre Veränderung hoffähig machen könnte.

Jedoch ist es unabdingbar, einen solchen Menschen zu haben. Sinngemäß einen Ghandi, Che Guevera, Luther, King oder wen auch immer.......

Persönlich hatte ich mal einen Al Gore auf dem Zettel, aber der ist es leider nicht..... :-(

nach oben springen

#4

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 11.10.2011 23:27
von Ente (gelöscht)
avatar

Jetzt bin ich in Rage

Anderes Thema, aber es passt in unsere Gesellschaft, die mir immer mehr zum Halse rauskommt.

Am letzten Sonntag hatte ich ein Telefonat mit einem Bekannten, der in meinem Alter ist.
Er ist auch selbständig, seine Frau arbeitet auch und ihre 2 Kinder besuchen ein Gymnasium
mit so genannter Ganztagsbetreuung. Schickes Haus, 3 x Urlaub im Jahr und ein wenig Luxus....alles kein Problem.
Seine Mutter ist vor ca. 2 Jahren gestorben. Sein Vater hatte im Früjahr einen leichten Schlaganfall. Einseitige
LEICHTE Lähmung, welche bei geeigneter Reha innerhalb von 2 Jahren vollständig beseitigt werden kann.

Und jetzt kommt´s: fragt der mich doch, was ich denken würde: ein Heimplatz an der Nordsee
zu 2900 Euro mtl,, oder ein Heimplatz in der sächsischen Schweiz für 2150 Euro mtl., Geld spielt keine Rolle.

Meine Frage, ob er denn seinen Vater gefragt hätte, was er denn vorziehen würde, wurde verneint !!!!!!!!! (so viele Ausrufezeichen gibt es gar nicht)

Ich lunger ausser in Schweden auch viel in Italien, Spanien, Portugal oder auch Griechenland rum.......

Nirgendwo in diesen Ländern käme jemand auf die Idee, ein altes, oder auch leicht krankes Familienmitglied auf einen Pflegeplatz abzuschieben.

Ganz im Gegenteil, selbst als Millionär nicht....und bleiben wir in der Relation; für den "günstigen" Heimplatz" von 2150 Euro mtl. kann ich mir einen Kredit aufnehmen
um Oma oder Opa ein kleines Paradies in meinem eigenen Heim zu erschaffen. Es profitieren meine Kinder und Kindeskinder, die Oma und der Opa.

Aber Kohle zu bezahlen, damit ich meine Eltern nicht waschen "muss"......

nach oben springen

#5

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 12.10.2011 00:28
von Gast (gelöscht)
avatar

Aber Ente, dass ist ein nach deutschen Vorstellungen absolut normales Verhalten (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel). Deutschland ist ein Land für junge, kräftige, strebsame Arbeiter und Angestellte. Sobald man alt wird, sollte man sich möglichst unsichtbar machen.... :-(
Und wenn man dies nicht tut, so muß man über kurz oder lang damit rechnen, ins Alten- bzw. Pflegeheim abgeschoben zu werden. Denn was unaufhörlich gepredigt wird in Deutschland, dass ist die Selbstverwirklichung des Individuums. Man muss dieses für sich tun und jenes und vor allem muss man ganz viel "Spaß" haben und ja nicht auf irgendetwas verzichten. Und die Pflege eines alten Menschen bedeutet vor allem auch Verzicht. Wenn ich einen alten Menschen pflege, habe ich normalerweise keine Zeit zum Bungeespringen, zum Paragliding oder zum kurz mal auf die Malediven jetten. Die Zeitschriften sind voll mit Artikeln wie "Denk an dich selbst" oder "Nein zum Verzicht" oder "Lebe heute". Und dann sollen sich Leute finden, die freiwillig der Mutter oder dem Vater den Hintern putzen, ihn füttern oder einfach sein Wehklagen ertragen? Nein, da ist es doch viel besser, man findet "eine Seniorenresidenz mit angeschlossenen Pflegeheim", man lässt sich einlullen von den schönen Versprechungen, die in den Prospekten gemacht werden, von den "christlichen Wertevorstellungen" (ha, ha, ha) und besucht die Eltern, wenn es in den Terminkalender passt....


zuletzt bearbeitet 12.10.2011 00:29 | nach oben springen

#6

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 12.10.2011 01:58
von hjermind • 1.133 Beiträge
nach oben springen

#7

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 16.10.2011 15:42
von pittbull (gelöscht)
avatar

ich finde das Abschieben ins Pflegeheim auch zum Kotzen!!!!
Die Eltern waren für ihre Kinder da, und wenn sie dann mal alt sind haben die lieben Kinder keine "Zeit".
Es wird höchste Zeit, dass es bei uns einen riesigen Einschlag gibt, denn so wie sich die letzten Jahre entwickelt haben (wirtschaftlich und gesellschaftlich, dazu zähle ich auch dieses <keine-Zeit-haben-Syndrom>) so kann es einfach nicht mehr weiter gehen.
Psychische,Seelische Erkrankungen sind so hoch wie nie, jeder ist nur noch auf der Flucht (auch oft wahrscheinlich vor sich selbst), keiner hat Zeit,Die meisten Chefs denken nur an ihren Geldbeutel, nicht an die Mitarbeiter, usw
Ich könnte da noch mehr aufzählen, aber das wisst ihr ja selbst alles auch. Dazu noch die Sorgen um den Job oder ums Ersparte und die Wasserköpfe wollen alles nur auf Volk abschieben. Jeden Tag was anderes retten.
Es wird wirklich Zeit sich wieder auf Werte zu besinnen. Nicht erst wenn es zu spät ist. Es ist schon kurz vor zwölf.
Gruß Michi
muss mich erst mal wieder beruhigen

nach oben springen

#8

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 17.10.2011 14:05
von hjermind • 1.133 Beiträge

Hallo Michi,
es kommen noch weitere Faktoren dazu. Abschieben kommt für mich auch nicht in Frage.., meine beiden sind 89j und würden es eh nicht überleben.. ok, auch heim oder bei anderen Lösungen geht es mal zu Ende, aber es muß etwas gewahrt bleiben, was das Leben der Alten ausgemacht hat.
Meine Eltern werden von mir und in Vertretung von meiner Nichte betreut. Beide sind in Pflegestufe I eingruppiert und da wird bei privater Betreung 225,-/pers. aus der Pflegekasse gezahlt. Bei einer sogeannten Sachleistung, also einer Betreunung durch eine professionellen Einrichtung liegt der Betrag bei 440,-/Person. Beide Gruppen egal ob priv. oder prof. brauchen ihren Aufwand nicht belegen, ja er ist sogar uninteressant für die PV und wenn die prof. Pflege meint, die 440,- reichen nicht, muß der Versicherte den Mehrbetrag zahlen. Kommt der priv. nicht mit hin, bleibt es bei den 225,- auch egal, ob dieser Betrag schon alleine durch Fahrkosten verbraucht ist. Ich fahre täglich 60km und meine Nichte im Vertretungsfall 140km. Private als auch prof. Pflege ist eh nicht leicht.. oft für alle Beteiligten. Man kann immer nur das Beste daraus machen. Nur die politisch gewollte Ungleichbehandlung zw. der priv. und prof. Pflege sollte nochmal auf den Prüfstein, dann würde sich vielleicht auch wieder mehr privat verantwortungsvoll gekümmert und nicht im Sinne des kleinsten Übels Beiseite geschoben.
Grüsse
Helmut

nach oben springen

#9

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 19.10.2011 22:39
von Gast (gelöscht)
avatar

@Helmut:
Nur die politisch gewollte Ungleichbehandlung zw. der priv. und prof. Pflege sollte nochmal auf den Prüfstein, dann würde sich vielleicht auch wieder mehr privat verantwortungsvoll gekümmert und nicht im Sinne des kleinsten Übels Beiseite geschoben.

Ich glaube, dass es Frau von der Leyen war (noch zu Zeiten als Familienministerin), die gesagt hat, dass dann "Mißbrauch" betrieben würde (?) (ja, klaro, alle Bürger sind ja so durchtrieben und hinterhältig, die würden sich dann alle gleich einen Alten schnappen, ihn gar nicht richtig pflegen, aber das dicke Geld kassieren.... ) Und deswegen darf es kein "großes" Geld für pflegende Angehörige geben....
Diese Einstellung ist einfach zum Kotzen. Ich pflege selbst meine Mutter und ich kann definitiv sagen, dass es an die körperliche und seelische Belastbarkeit geht. Und das Schlimme ist einfach, dass man soooooooooo wenig Unterstützung bekommt. Man wird behandelt wie ein lästiger Bittsteller, wenn man mal irgendetwas extra braucht. Was ich in den letzten 12 Monaten erlebt habe, würde Bücher füllen. Und es ist ein absolutes Armutszeugnis für den angeblichen Sozialstaat!!!!!!!!!!!!!

nach oben springen

#10

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 19.10.2011 22:57
von Ente (gelöscht)
avatar

Liebe Aline,

du hast mal wieder recht, auch wenn du dir nichts dafür kaufen kannst.

Aber es kommt noch schlimmer und zwar wesentlich

nach oben springen

#11

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 19.10.2011 23:37
von Gast (gelöscht)
avatar

Hej, aber es tut gut, wenn man sieht, dass auch andere genauso denken wie man selber.;-)
Denn manchmal ist man nur am Verzweifeln und man möchte nur schreien: hallo Leute, habt ihr kein Herz, irgendwann seid auch ihr vielleicht mal in der gleichen Situation.....
Aber nein, alle verstecken sich hinter ihren Paragraphen

nach oben springen

#12

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 21.10.2011 06:43
von Ente (gelöscht)
avatar

Die Jugend wird es richten

Weise Worte und interessante Einblicke zur Europakrise von den beiden Youngstern Helmut Schmidt (92) und Giscard d´Estaing (85).

Insbesondere den Hinweis, dass Deutschland erst vor einem Jahr die letzte Rate seiner eigenen Umschuldung nach dem 2. Weltkrieg
bezahlt hat, finde ich höchst bemerkenswert. Das habe ich nicht gewusst !

der ganze Bericht

nach oben springen

#13

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 25.10.2011 11:12
von hjermind • 1.133 Beiträge

Hi Ente, ein interessanter Bericht.

Am Sonntag war Helmut Schmidt bei Günter Jauch. Und da er ja auch als Schuldenkanzler in die Geschichte eingegangen ist
(2 Finanzminister hatten vor seiner Kanzlerschaft das Handtuch geschmissen, da sie da nicht mitmachen wollten). Hätte ich ihn gerne auf nachfolgendes angesprochen....

Ich erinnere mich gut an eine Fernsehsendung in 1980, als Helmut Schmidt seine auf Schulden aufgebaute Politiklinie so darstellte....

....jeder Häuselebauer nimmt Geld auf, um sich noch zu lebzeiten sein Häuschen leisten zu können und zahlt es in den nächsten 20-30 Jahren ab!

Und sowas machen wir auch....

OK, das war plausibel und es wurde ihm abgenommen.

Nun haben wir seit 1980 aber eine fast 10fach höhere Verschuldung des Deutschen Staates..., wo ist da was mit Rückzahlen gewesen..., das hätte ich ihn gerne gefragt und wäre auf seine plausible Antwort sehr gespannt gewesen....

Angefügte Bilder:
Staatsverschuldung_Verlauf.jpg

zuletzt bearbeitet 25.10.2011 16:05 | nach oben springen

#14

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 26.10.2011 14:54
von Ente (gelöscht)
avatar

So kann man das natürlich auch sehen:

Wer vor 18 Monaten 1.158,48 € in die Aktien der Commerzbank investiert hat, musste sich
18 Monate lang über fallende Kurse ärgern und hat heute noch 215,28 € übrig.

Wer vor 18 Monaten 1.158,48 € in Krombacher Pils investiert hat, konnte – 18 Monate lang
jede Woche einen Kasten herrliches Pils genießen – war ständig besoffen – hatte viel
Spaß – hat ein bißchen vom Regenwald gerettet – und hat heute noch …..

…. Leergut im Wert von 223,20 €

nach oben springen

#15

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 26.10.2011 14:58
von hjermind • 1.133 Beiträge

Prost Ente, so überstehen wir jede Krise, selbst wenn auf dem Konto Miese

nach oben springen

#16

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 26.10.2011 21:16
von pittbull (gelöscht)
avatar

funktioniert bestimmt auch mit Rotwein. Ich mag kein Krombacher Pils.
Prost oder Skol
Michi

nach oben springen

#17

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 26.10.2011 21:37
von hjermind • 1.133 Beiträge

ich trinke grad nen CIDRE Normand... hat auch 4% Vol. hicks...

nach oben springen

#18

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 26.10.2011 23:03
von Gast (gelöscht)
avatar

Na, das haben wir gerne, die Herren der Schöpfung mal wieder alle besoffen

Und wer soll die Welt retten????

nach oben springen

#19

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 27.10.2011 09:55
von hjermind • 1.133 Beiträge

Bin wieder nüchtern, wo soll ich anfangen Aline...., es gibt soooo viel zu tun

nach oben springen

#20

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 27.10.2011 11:40
von pittbull (gelöscht)
avatar

erst mal die hundertachtundvierzig mail`s checken!
@Aline zählst du mich auch zu den Herren der Schöpfung????
Michi

nach oben springen

#21

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 27.10.2011 11:56
von hjermind • 1.133 Beiträge

Du bist doch nicht etwa...... stehst in forderster Front, bei dem starken Nicknamen


zuletzt bearbeitet 27.10.2011 11:57 | nach oben springen

#22

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 27.10.2011 19:34
von Gast (gelöscht)
avatar

@pittbull:
@Aline zählst du mich auch zu den Herren der Schöpfung????
Michi

Mach mich nicht schwach, du bist ein weibliches Wesen?????? Mein Gott, was haben wir denn hier für einen Abministrator? Helmut, kannst du nicht mal für die richtige Geschlechtszuweisung sorgen????? ;-)

nach oben springen

#23

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 27.10.2011 19:39
von hjermind • 1.133 Beiträge

Aline.., ich habe ja auch noch keine Rückmeldung bekommen ob Michi eine Michaela oder ein Michael ist... und woran soll ich das rechtsverbindlich erkennen

PS.
an der IP kann ich das nicht fühlen


zuletzt bearbeitet 27.10.2011 20:05 | nach oben springen

#24

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 29.10.2011 16:30
von pittbull (gelöscht)
avatar

Also um Unklarheiten auszuräumen, ich bin eine Michaela genannt Michi, Micha, Michl oder Michala
und die Pittbull-adresse und der dazugehörige Nick ist eine der Hinterlassenschaften meines Sohnes auf MEINEM PC.
Gruß Michi

nach oben springen

#25

RE: Wirtschaftskrise, Kapitalismaus, Lebenseinstellung etc.

in Cafe 29.10.2011 19:25
von hjermind • 1.133 Beiträge

Michaela, darf ich dich dann auch so kennzeichnen im Profil

Grüsse
Helmut

nach oben springen

Spritmonitor.de ........ ........ Spritmonitor.de

Bitte beachtet diese Basisregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte gebt das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, auch zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. wenn diese den Beitrag ergänzen. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Eine nachträgliche Überarbeitung ist nur solange möglich, solange auf den Beitrag nicht geantwortet wurde!!! Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 MDStV: Helmut Schnieber (Anschrift im Impressum).
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Seitenbetreiber keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Der Seitenbetreiber ist gemäß § 7 MDstV nicht für die Beiträge der Mitglieder verantwortlich (Durchleitung von Informationen)! Weiteres findet ihr unter "AGB" in der oberen Menüleiste.
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass auf dieser Website Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren (Anschrift im Impressum), damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Seitenbetreiber kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gisa
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 9 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 472 Themen und 3523 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: