*** ...allen ein sonniges 2017 ***

#26

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 30.10.2011 15:09
von Merlin (gelöscht)
avatar

@ Michi
(......ich bin kein Hundebesitzer und will auch keiner werden....)
Warum eigentlich nicht? Wie sagte doch Heinz Rühmann seinerzeit schon: Natürlich kann man ohne Hund leben, es lohnt sich nur nicht.


@Ente
(...Im Gegensatz zu den meisten, sogenannten Experten, welche immer schwadronieren, dass ein Welpe nicht früh genug erzogen werden kann, fange ich damit frühestens nach einem Jahr an...)
Da kann ich Dir nicht zustimmen, auch schon im Welpenalter gilt: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!

@Sara
Theoretisch alles richtig, die Frage ist nur, muß es in der Praxis ohne Ausnahme immer zu 100% konsequent umgesetzt werden..?
Beispiel 1: Mein Rüde fordert seine Streicheleinheiten regelrecht ein, indem er mir mit der Schnauze unter den Arm fährt und kräftig nach oben stupst. Macht sich gut, vor allem, wenn man gerade eine Kaffeetasse in der Hand hat. Ich toleriere diese "Unart" und er bekommt seine Streicheleinheiten. In der geschilderten Situation müßte ich eigentlich genau anders reagieren, da er sich mir gegenüber eindeutig durchgesetzt hat, also Hund = Chef und ich stehe in dem Fall in der Rangordnung unter ihm (sagt z.B. Rütter).
Beispiel 2: Der Hund hat einen Knochen, aber ich will, das er mir das Teil überläßt. Da gibt es zwei Möglichkeiten, entweder mit Kommando aus - das klappt prima, er läßt mir ohne Gefahr für meine Hand den Knochen. Die zweite Möglichkeit ist, das ich ihm den Knochen ohne Kommando spielerisch wegnehme, auch das klappt letztendlich ohne Probleme - trotz Drohgebärden - hier also ich = Chef und Hund rangordnungsmäßig nachgeordnet??
Ich wollte damit eigentlich nur zum Ausdruck bringen, das man zwar Prioritäten setzen muß, da der Hund sehr wohl seine Rangordnungsstellung immer wieder auszuloten versucht, ich aber nicht der Meinung bin, dies muß immer zwingend erforderlich sein.
Mir haben schon Freunde gesagt: Dein Hund sieht dich nicht als Chef, wohl aber als Kumpel an und alles was er kann, hast du in ihn "reingestreichelt". Selbst wenn dies stimmen sollte, hätte ich damit solange kein Problem, wie der Hund in entscheidenten Situationen mir gegenüber Gehorsam zeigt.
Das wird jetzt den Hundepsychologen ein bischen gegen den Strich gehen, aber deren Theorien sind auch nicht immer heilige Kühe

nach oben springen

#27

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 30.10.2011 16:02
von pittbull (gelöscht)
avatar

@Merlin
wenn ich einen Hund habe, dann brauche ich für das Tier Zeit und es sollte nicht 8 Std am Tag sich selbst überlassen sein.
Da dies bei uns aber der Fall ist finde ich es verantwortungslos sich einen anzuschaffen.
Michi


nach oben springen

#28

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 30.10.2011 19:00
von Sara (gelöscht)
avatar

Zitat von Merlin
Da kann ich Dir nicht zustimmen, auch schon im Welpenalter gilt: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!



....oder besser gesagt, will Hans nicht mehr lernen. Es ist sehr mühsam, einen Hund aus seinen eingefahrenen Verhaltensmuster heraus zu bekommen.

Zitat von Merlin

@Sara

Ich wollte damit eigentlich nur zum Ausdruck bringen, das man zwar Prioritäten setzen muß, da der Hund sehr wohl seine Rangordnungsstellung immer wieder auszuloten versucht, ich aber nicht der Meinung bin, dies muß immer zwingend erforderlich sein.
Mir haben schon Freunde gesagt: Dein Hund sieht dich nicht als Chef, wohl aber als Kumpel an und alles was er kann, hast du in ihn "reingestreichelt". Selbst wenn dies stimmen sollte, hätte ich damit solange kein Problem, wie der Hund in entscheidenten Situationen mir gegenüber Gehorsam zeigt. Das wird jetzt den Hundepsychologen ein bischen gegen den Strich gehen, aber deren Theorien sind auch nicht immer heilige Kühe



Ich bin absolut deiner Meinung, und auch die Hundepsychologen haben ihre Theorien inzwischen korrigieren müssen.

Und weil dir dein Hund in den entscheidenden Situationen folgt, dürftest du doch auch die Theorie von der Rangordnung in Frage stellen oder?;-)

Eigentlich geht es den Hunden doch nur darum, Ressourcen zu sichern, es sind also immer nur aktuelle Situationen (Futter, Sofaplatz *gg* etc.) in denen der Hund versucht, sich Vorteile zu verschaffen. Von Welpenbeinen an werden wir armen Zweibeiner taxiert, Schwächen wie Stärken werden registriert. Wir müssen uns ins Zeug schmeißen und ihm beweisen, dass wir in der Lage sind, ihm das zu bieten, worauf er Wert legt: Sicherheit, Vertrauen, Zuverlässigkeit (Konsequenz *haha*) Entscheidungskompetenz etc. Sind wir seinen Anforderungen gerecht geworden, wird er uns respektieren und als guter "Führer" akzeptieren.

Versagen wir, entwickelt sich der Welpe je nach Charakter entweder zu einem unsicheren Hund oder er übernimmt die Führung, trifft Entscheidungen, verteidigt sein Futter uns gegenüber etc. Dann haben wir es nicht anders verdient. :-)

Es gibt Rassen/Hunde, die können mit den kleinen Schwächen des Menschen umgehen ohne sie gnadenlos für sich auszunutzen, bei anderen darf man sich keine Blöße zeigen.


winke Sigrid

zuletzt bearbeitet 30.10.2011 19:03 | nach oben springen

#29

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 30.10.2011 21:07
von Ente (gelöscht)
avatar

@sara

Und wie händelst du dann deinen Hund in diesen 10 Monaten? Zieht er dich an der Leine durch die Gegend, weil er wegen fehlender Erziehung nicht abgeleint werden kann, springt über Tische und Bänke, hat alles, was er zwischen seine Milchzähne bekommen konnte, zerrissen etc.pp.? :-)

Da gibt es nicht viel zu händeln. In den ersten Monaten gehe ich mit einem Hund (Welpe) grundsätzlich ohne Leine. Ich habe auch noch nie einen Hund gehabt oder gesehen, der aus eigenem Antrieb auf Tische, Bänke, Stühle, Sofas oder Betten gesprungen ist. Genau genommen widerspricht ein solches Verhalten dem Naturell eines Hundes. Eben so wenig kann ich mir einen Hund vorstellen, der alles zerreisst, was ihm zwischen die Milchzähne kommt. Auch das wäre
völlig untypisch für einen Hund.

Es macht wenig Sinn, dieses Thema hier weiter zu diskutieren. Schon schlimm genug, dass es mittlerweile "Hundeprofis" im TV gibt, nach deren neunmalklugen Ratschlägen sich sicherlich zigtausende einen Hund angeschafft haben, ohne
jedoch auch nur ansatzweise zu wissen, worauf sie sich einlassen.

@merlin

[u]Da kann ich Dir nicht zustimmen, auch schon im Welpenalter gilt: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr![/u

Was Hänschen nicht richtig lernt, ist bei Hans nur noch schwierig zu korrigieren Und jedes Hänschen ist ein Überraschungsei, bei dem man nicht weiss was drin steckt. Idealerweise hat man das
nach 6-8 Monaten durchschaut, manchmal dauert es auch länger.

Ist auch nur eigene Erfahrung: aber 90 % aller Fehlverhalten bei Hunden resultieren aus dem, was man mit dem Welpen "angestellt" hat.
Die häufigste Aussage von Leuten, die ihren Köti nicht in den Griff bekommen, lautet: "wir verstehen das nicht, der Hund hat es doch so gut bei uns"....eine Aussage, die belegt, dass diese Leute für einen Hund
grundsätzlich nicht geeignet sind. Das sind dann diejenigen, die dubiosen Hundeschulen die Taschen füllen und trotzdem nicht wirklich etwas lernen.

Kinder, die nicht vernünftig angeleitet, und vor allen Dingen begleitet werden, spielen bei einer fehlerhaften Erziehung übrigens eine sehr große Rolle. Aber das will leider keiner hören.

Stichwort: Geh mal mit dem Hund, ich gucke Sportschau und Mama muss kochen.......


zuletzt bearbeitet 30.10.2011 21:09 | nach oben springen

#30

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 31.10.2011 01:06
von Merlin (gelöscht)
avatar

Zitat von pittbull
@Merlin
wenn ich einen Hund habe, dann brauche ich für das Tier Zeit und es sollte nicht 8 Std am Tag sich selbst überlassen sein.
Da dies bei uns aber der Fall ist finde ich es verantwortungslos sich einen anzuschaffen.
Michi



Also wenn dem so wäre, dann wäre ich aber ganz schön verantwortungslos
Ich hab das weiter vorn natürlich nur im Spass gemeint und will hier niemanden nötigen, sich einen Hund anzuschaffen. Entweder man ist ein Hundemensch, oder man ist keiner, da läßt sich nichts erzwingen.
Ganz so einfach, wie Du das geschrieben hast, ist es jedoch nicht. Fakt ist selbstverständlich, dass man natürlich Zeit braucht, wenn man sich einen Hund zulegt. Da ist es egal was für Wetter ist, der Hund will und muß raus, und das jeden Tag! Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass es für das Tier kein Problem darstellt, auch über einen längeren Zeitraum sich selbst überlassen zu sein - wir praktizieren das übrigens jede Woche von Montag bis Donnerstag und unser Hund hat noch keinen Schaden genommen. Natürlich spielen hier verschiedene Faktoren eine Rolle, wie z.B. Rasse, Alter des Tieres, sein individueller Charakter und auch der Erziehungsstand, um nur einiges zu nennen. Mit einem noch jungen Foxterrier würde das sicher nicht ganz so einfach sein, wie bspw. mit einem reiferen Bernhardiner.
Für viel wichtiger halte ich es, dass, wenn man denn nach Hause kommt, der Hund in die Gemeinschaft integriert wird, denn die bildet schließlich das Rudel, dem er angehört und in das er sich einorden soll und auch will. Wozu brauche ich einen Hund, wenn er nur im Zwinger gehalten wird, schließlich ist es ja nicht nur ihm ein Bedürfnis, sein Rudel um sich zu haben, ich möchte dies ja auch.
Es ist jedoch eine Einstellungssache und zugegebenermaßen mit einem gewissen Umdenkungsprozess verbunden. Ich selbst hätte bspw. noch vor ca. 10 Jahren jedem einen Vogel gezeigt, wenn er mir gesagt hätte, dass ich mir mal einen Tchiorny Terrier zulege, ihn mit in die Wohnung nehme und ihn jede Nacht vor meinem Bett schnarchen lasse.
In diesem Sinne, gute Nacht

Merlin

nach oben springen

#31

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 31.10.2011 08:06
von Sara (gelöscht)
avatar

Zitat von Ente


Es macht wenig Sinn, dieses Thema hier weiter zu diskutieren. Schon schlimm genug, dass es mittlerweile "Hundeprofis" im TV gibt, nach deren neunmalklugen Ratschlägen sich sicherlich zigtausende einen Hund angeschafft haben, ohne
jedoch auch nur ansatzweise zu wissen, worauf sie sich einlassen.



Ob es Sinn macht, hier dieses Thema weiter zu diskutieren, ergibt sich aus dem Interesse der User dieses Forums an dieser Thematik. Und es gibt ebenso wenig neunmalkluge Ratschläge wie die einzig wahre Anleitung für den Umgang mit seinem Hund!

Den größten Anklang bei den Hundehaltern findet aktuell nur ein einziger TV-Hundeprofi, der Haltern bei der Behebung ihrer Probleme mit ihren Hunden hilft. Keineswegs animieren Sendungen dieser Art ihre Zuschauer, sich einen Hund anzuschaffen, da doch ausschließlich Halter und ihre Probleme mit ihren Hunden gezeigt werden.

Es ist Unsinn, zu behaupten, dass Welpen/Junghunde nichts zerbeißen würden und es Hunde untypisch wäre, über Tische und Bänke zu toben. Und hätte dieses Gespräch unter 4 Augen stattgefunden, hätte ich mir in der Tat eine Antwort auf diese Äußerungen erspart, denn es macht keinen Sinn, jemanden eine Diskussion aufzwingen zu wollen.


winke Sigrid

nach oben springen

#32

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 31.10.2011 10:46
von hjermind • 1.133 Beiträge

...ich glaube Ente hat nicht bedacht, dass jedes neue Leben ( der Säugetiere, der Mensch ) seine Umwelt zuerst mit dem Mund/Schnauze erkundet und es auch durch den Mund mit dem letzten Atemzug wieder endet.


zuletzt bearbeitet 31.10.2011 11:25 | nach oben springen

#33

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 31.10.2011 13:26
von Merlin (gelöscht)
avatar

@Ente
(...Was Hänschen nicht richtig lernt, ist bei Hans nur noch schwierig zu korrigieren...)

Wenn Du es so ausdrücken willst, gut, aber es ist sinngemäß das gleiche.

(...Und jedes Hänschen ist ein Überraschungsei, bei dem man nicht weiss was drin steckt...)

Da gebe ich Dir zu 100% Recht!

(...Ist auch nur eigene Erfahrung: aber 90 % aller Fehlverhalten bei Hunden resultieren aus dem, was man mit dem Welpen "angestellt" hat...)


Aha, also doch wieder die Sache mit dem Hänschen

(...Die häufigste Aussage von Leuten, die ihren Köti nicht in den Griff bekommen, lautet: "wir verstehen das nicht, der Hund hat es doch so gut bei uns"....eine Aussage, die belegt, dass diese Leute für einen Hund grundsätzlich nicht geeignet sind. Das sind dann diejenigen, die dubiosen Hundeschulen die Taschen füllen und trotzdem nicht wirklich etwas lernen.
Kinder, die nicht vernünftig angeleitet, und vor allen Dingen begleitet werden, spielen bei einer fehlerhaften Erziehung übrigens eine sehr große Rolle. Aber das will leider keiner hören.
Stichwort: Geh mal mit dem Hund, ich gucke Sportschau und Mama muss kochen.....)


sehe ich auch so

(...Da gibt es nicht viel zu händeln. In den ersten Monaten gehe ich mit einem Hund (Welpe) grundsätzlich ohne Leine. Ich habe auch noch nie einen Hund gehabt oder gesehen, der aus eigenem Antrieb auf Tische, Bänke, Stühle, Sofas oder Betten gesprungen ist. Genau genommen widerspricht ein solches Verhalten dem Naturell eines Hundes. Eben so wenig kann ich mir einen Hund vorstellen, der alles zerreisst, was ihm zwischen die Milchzähne kommt. Auch das wäre völlig untypisch für einen Hund...)

Nimm es mir nicht übel, aber das kann gar nicht sein. Der Hundewelpe, auf den das zutrifft, muß wahrscheinlich noch geboren werden.
Ein Welpe, der nicht auf allem möglichen rumkaut, sich nicht mit seinen Wurfgeschwistern um was auch immer streitet, nee, das glaubst Du doch wohl selbst nicht Ente.


LG Merlin

nach oben springen

#34

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 31.10.2011 22:07
von Ente (gelöscht)
avatar

@Ente
(...Was Hänschen nicht richtig lernt, ist bei Hans nur noch schwierig zu korrigieren...)

Wenn Du es so ausdrücken willst, gut, aber es ist sinngemäß das gleiche.

(...Und jedes Hänschen ist ein Überraschungsei, bei dem man nicht weiss was drin steckt...)

Da gebe ich Dir zu 100% Recht!

(...Ist auch nur eigene Erfahrung: aber 90 % aller Fehlverhalten bei Hunden resultieren aus dem, was man mit dem Welpen "angestellt" hat...)

Aha, also doch wieder die Sache mit dem Hänschen

(...Die häufigste Aussage von Leuten, die ihren Köti nicht in den Griff bekommen, lautet: "wir verstehen das nicht, der Hund hat es doch so gut bei uns"....eine Aussage, die belegt, dass diese Leute für einen Hund grundsätzlich nicht geeignet sind. Das sind dann diejenigen, die dubiosen Hundeschulen die Taschen füllen und trotzdem nicht wirklich etwas lernen.
Kinder, die nicht vernünftig angeleitet, und vor allen Dingen begleitet werden, spielen bei einer fehlerhaften Erziehung übrigens eine sehr große Rolle. Aber das will leider keiner hören.
Stichwort: Geh mal mit dem Hund, ich gucke Sportschau und Mama muss kochen.....)

sehe ich auch so

(...Da gibt es nicht viel zu händeln. In den ersten Monaten gehe ich mit einem Hund (Welpe) grundsätzlich ohne Leine. Ich habe auch noch nie einen Hund gehabt oder gesehen, der aus eigenem Antrieb auf Tische, Bänke, Stühle, Sofas oder Betten gesprungen ist. Genau genommen widerspricht ein solches Verhalten dem Naturell eines Hundes. Eben so wenig kann ich mir einen Hund vorstellen, der alles zerreisst, was ihm zwischen die Milchzähne kommt. Auch das wäre völlig untypisch für einen Hund...)

Nimm es mir nicht übel, aber das kann gar nicht sein. Der Hundewelpe, auf den das zutrifft, muß wahrscheinlich noch geboren werden.
Ein Welpe, der nicht auf allem möglichen rumkaut, sich nicht mit seinen Wurfgeschwistern um was auch immer streitet, nee, das glaubst Du doch wohl selbst nicht Ente.

LG Merlin

Warum sollte ich dir was übel nehmen ?
Selbstredend raufen Hundekinder miteinander, aber springen sie dabei über Couch und Bett ? Evtl. würden sie das tun, wenn nicht genügend Platz zur Verfügung stünde.
Und einen Schuh, ein Tischbein, ein Kissen oder was weiß ich, nimmt jeder Hund gerne zum Knabbern. Aber nur wenn man ihn lässt und ihm keine Alternativen anbietet.
Ein lausiger Kauknochen ist übrigens keine Alternative. Utopische Aussichten, dass der Hund später mal auf Kommando meine Hausschuhe anschleppt, verführen so
manchen Neuhundebesitzer all zu häufig dazu, dem Hund Zugang zum Schuhregal zu gewähren. Ein schickes Lob zum Welpen ala " ja fein, willst du mir meine Schuhe
bringen" machen die Sache dann richtig spassig

@sara

Es ist Unsinn, zu behaupten, dass Welpen/Junghunde nichts zerbeißen würden und es Hunde untypisch wäre, über Tische und Bänke zu toben. Und hätte dieses Gespräch unter 4 Augen stattgefunden, hätte ich mir in der Tat eine Antwort auf diese Äußerungen erspart, denn es macht keinen Sinn, jemanden eine Diskussion aufzwingen zu wollen.

Es steht dir durchaus zu, Meinungen, welche nicht deinem Gusto entsprechen, als Unsinn zu bezeichnen. Ob es deinen Horizont erweitert, ist eine andere Sache.
Den zweiten Teil deines Beitrags, den ich nun fett hervor gehoben habe, sehe ich genauso. Und schreibe daher nichts mehr zu diesem Thema.

LG
Ente

nach oben springen

#35

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 01.11.2011 08:41
von Merlin (gelöscht)
avatar

(...@sara
Es ist Unsinn, zu behaupten, dass Welpen/Junghunde nichts zerbeißen würden.....
Es steht dir durchaus zu, Meinungen, welche nicht deinem Gusto entsprechen, als Unsinn zu bezeichnen. Ob es deinen Horizont erweitert, ist eine andere Sache.
Den zweiten Teil deines Beitrags, den ich nun fett hervor gehoben habe, sehe ich genauso. Und schreibe daher nichts mehr zu diesem Thema.
LGEnte...)

Hallo Ente,
jetzt sei doch bitte nicht gleich so verschnupft wegen einer kritischen Bemerkung, ich denke, hier kann doch einer nur vom anderen lernen.
LG Merlin


zuletzt bearbeitet 01.11.2011 08:41 | nach oben springen

#36

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 01.11.2011 08:50
von hjermind • 1.133 Beiträge

Zitat von Merlin
(...@sara
Es ist Unsinn, zu behaupten, dass Welpen/Junghunde nichts zerbeißen würden.....
Es steht dir durchaus zu, Meinungen, welche nicht deinem Gusto entsprechen, als Unsinn zu bezeichnen. Ob es deinen Horizont erweitert, ist eine andere Sache.
Den zweiten Teil deines Beitrags, den ich nun fett hervor gehoben habe, sehe ich genauso. Und schreibe daher nichts mehr zu diesem Thema.
LGEnte...)

Hallo Ente,
jetzt sei doch bitte nicht gleich so verschnupft wegen einer kritischen Bemerkung, ich denke, hier kann doch jeder nur vom anderen lernen.
LG Merlin

Danke und richtig Merlin.... dafür ist dieses Forum auch gedacht.

Ziele des Forums ---> Foren Ziele

LG
Helmut


zuletzt bearbeitet 06.06.2012 15:37 | nach oben springen

#37

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 14.11.2011 13:01
von elke (gelöscht)
avatar

wir vermieten auch an leute mit hunden. haben ja selbst einen....
nur...ich erkundige mich vorher welche rasse usw.. wir sind einmal fürchterlich auf den bauch gefallen
bernersennen ,der haarte.....liebte es im see zu schwimmen....die besitzer haben ihn nie trockengerubbelt und dann noch einen mischlingshund der auch haarte wie sau und überall rumsprang

nach deren abfahrt habe ich 1 woche lang lüften müssen.....teppiche gewaschen und alles gründlich gereinigt.

deswegen erkundige ich mich jetzt immer vorher

nach oben springen

#38

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 17.11.2011 10:15
von hjermind • 1.133 Beiträge

Nah Elke... sei froh, dass Wolf und Finouk jetzt nicht bei euch sind...

nach oben springen

#39

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 17.11.2011 20:15
von elke (gelöscht)
avatar

ich weiß wie man hunde erzieht

nach oben springen

#40

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 19.11.2011 19:04
von Merlin (gelöscht)
avatar

Zitat von elke

wir vermieten auch an leute mit hunden. haben ja selbst einen....
nur...ich erkundige mich vorher welche rasse usw.. wir sind einmal fürchterlich auf den bauch gefallen
bernersennen ,der haarte.....liebte es im see zu schwimmen....die besitzer haben ihn nie trockengerubbelt und dann noch einen mischlingshund der auch haarte wie sau und überall rumsprang

nach deren abfahrt habe ich 1 woche lang lüften müssen.....teppiche gewaschen und alles gründlich gereinigt.

deswegen erkundige ich mich jetzt immer vorher



Ich denke mir, es macht mehr Sinn, sich die Leute anzuschauen an die man vermietet. Der Hund kann doch wohl am wenigsten dafür, wenn seine Besitzer sich nicht benehmen können.
Es gibt nach meiner Ansicht auch keine Rasse, die nicht haaren, auch wenn immer wieder Besitzer von bestimmten Rassen behaupten, das dies so wäre.

nach oben springen

#41

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 20.11.2011 12:29
von elke (gelöscht)
avatar

zwei rassen haaren nicht...pudel und bouviers des flandres

ist klar dass die hunde da nichts für können.

wollte ja nur mitteilen,was uns widerfahren ist.und das wir uns erst versuchen ein bild von den mietern zu machen.


zuletzt bearbeitet 20.11.2011 12:31 | nach oben springen

#42

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 23.11.2011 12:44
von hjermind • 1.133 Beiträge

Wir hatten auf der Finnlines Travemünde nach Malmö auch mal ne Kabine die voll war mit Hundehaaren... war nicht so dolle, aber was uns nicht umbringt macht uns härter und Luke hatte mehr zu schnüffeln wie sonst.
Das war bisher aber wirklich bis auf eine weitere wo der Kabinenvorgänger sein Geschäft nicht gezogen hatte -wo ich mehr zu schnüffeln hatte- die berühmte Ausnahme und wir sind schon viel mit Nördo/Finnlines gefahren und nicht so tolles vergisst man ja schnell.

nach oben springen

#43

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 25.11.2011 07:24
von pittbull (gelöscht)
avatar

so sieht das also mit der Kabinenreinigung aus.
Ich stelle mir das allerdings ein bisschen anders vor.
Michi


nach oben springen

#44

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 25.11.2011 11:16
von hjermind • 1.133 Beiträge

Michi, auf der TT-Line hatten wir auch schon mal ne frisch überzogene nasse Matraze. Das war voll ekelig und wurde dann sofort beseitigt. War eine der 3er Kabinen in der Front.
Und dann gabs da ne lustige Geschichte vor ca. 10 Jahren auf der Nils Dacke. Hatte den Hund im Vorraum des Restaurantes festgemacht und bin hinein um mein Essen zu holen. Komme zurück... Halsband mit Leine liegt einfach so da. Kurze Zeit später kommt die nette Dame von der Kasse und sagte mir ihr Hund läuft bei Essenausgabe rum.
Ich ihn natürlich schnell zurück geholt..., einen weitern Augenblick später kam die nette Kassierin wieder und sagte, sie hätte alle im Restaurant gefragt und ich dürfte mit meinem Hund da nun auch hinein... fand ich ganz toll und der Hund noch mehr, da er mich in seiner Nähe wußte.
Helmut

nach oben springen

#45

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 28.11.2011 14:00
von pittbull (gelöscht)
avatar

Na prima, da würde es mich auch schütteln.
Wir hatten bis jetzt immer eine saubere Kabine erwischt und sind schon mit vielen gefahren.
TT-Line, Nordö, Stena-Line, Colorline (aber mir den alten Fähren, die neuen sind zu teuer), Fjord-LIne nach Bergen.
Scandline möchte ich keine Kabine buchen, wenn die so schmuddelig sind, wie die Tagfähren,
Michi


nach oben springen

Spritmonitor.de ........ ........ Spritmonitor.de

Bitte beachtet diese Basisregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte gebt das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, auch zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. wenn diese den Beitrag ergänzen. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Eine nachträgliche Überarbeitung ist nur solange möglich, solange auf den Beitrag nicht geantwortet wurde!!! Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 MDStV: Helmut Schnieber (Anschrift im Impressum).
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Seitenbetreiber keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Der Seitenbetreiber ist gemäß § 7 MDstV nicht für die Beiträge der Mitglieder verantwortlich (Durchleitung von Informationen)! Weiteres findet ihr unter "AGB" in der oberen Menüleiste.
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass auf dieser Website Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren (Anschrift im Impressum), damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Seitenbetreiber kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gisa
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste , gestern 11 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 472 Themen und 3523 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: