*** ...allen ein sonniges 2017 ***

#1

Ferienhaus und Hund

in Cafe 24.10.2011 19:27
von Shelaft (gelöscht)
avatar

Vor einigen Monaten,hatte man wieder die Möglichkeit,die Ferienhäuser,für nächstes Jahr zu buchen.
Wir hatten vergangenes Jahr etwas geschlafen,so war natürlich,das Haus in dem wir uns 2010 wohlgefühlt
hatten vergeben,aber dieses Jahr hat es dann für 2012 geklappt.Ich muß aber auch sagen,dass das Haus,
was wir dieses Jahr hatten auch nicht schlecht war.Wir sind aber gezwungen,da 2 Hunde(Beagle) mitreisen,
ein Haus,wo Haustiere erlaubt sind zunehmen.So,ein Haus zubekommen ist nicht immer leicht,sind aber
nie mit den Hunden negativ aufgefallen,deshalb werden wir auch immer gern genommen.Zurück zur Hausbuchung,
sie war natürlich mit Haustier,aber kurz nach der Buchung,waren Haustiere(Hunde) nicht mehr erlaubt! Warum.
der plötzliche Sinneswandel?Haben zwar,mit Absprache,zwischen Hausbesitzer und Dancenter eine Ausnahme
bekommen .Der Hausbesitzer freut sich sogar,dass wir wiederkommen,dies nur nebenbei.Wußten aber trotzdem
immer noch nicht warum,er die Entscheidung traf.Heute erfuhren wir,durch unsere Bekannte,den wahren Grund und
sind geschockt darüber.Der Hausbesitzer,wurde durch einen "Urlauberhund",krankenhausreif gebissen,nun fragen wir
uns,wie kann so etwas passieren? Genaue Umstände sind uns leider noch nicht bekannt,werden sie aber noch erfahren.
Die Frage,ist nun konnten die Urlauber nicht mit ihren Hund umgehen,was man eigentlich erwartet,wenn man in das
Ausland bzw.Urlaub fährt? Fragen über Fragen,aber Fakt ist doch,wenn ich mit meinem Hund unterwegs bin,so hat
er auf uns 100% zuhören.
Was ist eure Meinung dazu?
LG
Ralf

nach oben springen

#2

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 25.10.2011 08:16
von Merlin (gelöscht)
avatar

Um hier eine Antwort geben zu können, müsste man erst einmal die genaueren Umstände kennen, die zu dem unglücklichen Vorfall geführt haben.
Es kann sonst leicht passieren, dass es zu Vorverurteilungen der Halter, des Hundes oder auch des Geschädigten kommt.
Sicher denkt man zuerst, der Besitzer des Hundes kann mit dem Tier nicht richtig umgehen, aber es ist genau so denkbar, dass der Gebissene
einen Fehler gemacht hat und es so zu der Reaktion des Hundes kam.

nach oben springen

#3

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 25.10.2011 10:36
von hjermind • 1.133 Beiträge

Ralf, da möchte ich Merlins Beitrag zustimmen..., jeder Fall kann anders sein.
Ich habe seit Kind an immer wieder Hunde um mich. Eigene manchmal nur zur Pflege, oder auch mal als guter Gassifreund wie z.B. bis vor Jahren für einen 90 jährigen Hundebesitzer.
Jeder Hund ist ganz speziell..., ich habe schon erlebt, wie eine Hündin kilometerweit zum Würschenstand lief, dort Wursthappen erbettelte und damit zurück zu ihrem Wurf kam um es denen vorverdaut auszuwürgen. Nicht das da ein Mangel war, es war ihr Instingt der es ihr befahl!!! Ein anderer Hund ein Goldenretriefer Rüde, war bis auf ein einziges mal ein ganz kuler. Wenn andere Hund ihn agressiev angingen, wendete er sich von ihnen ab, Zeigte ihnen seine Breitseite und sein Kopf blickte von ihnen weg. Kein fletschen der Zähne nichts...., das war in 99,9% der Fälle so.., aber einmal schoß er -für mich überhaupt nicht erkennbar warum- über die Straße und zwang ein gleichkräftigen Rüden in die Demutshaltung.. und da sah ich, wie auch er seine Zähne zeigen konnte.
Mein jetziger Luke hat ein ausgesprochenes Revierverhalten, das könnte auch ein Ferienhaus sein. Die Grenzen steckt er sich selber. Er bellt dann, mimt den starken, aber wenn die Gegenseite HUH macht, sucht er Schutz hinter mir...
Man muß sich auf jeden Hund einstellen...., aber alle Wechsel-Verhaltensfälle des Lebens wird man nie vorhersagen können.

Manche Hunde mögen bestimmte Menschen nicht. Andere sagen dazu, willst du den Karakter eines Menschen kennenlernen....., gebe Ihm Macht!

Grüsse
Helmut

nach oben springen

#4

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 25.10.2011 18:08
von Bolmenfreund (gelöscht)
avatar

seit ich denken kann waren immer Hunde bei uns im Haus.

Unser letzter bis Ende 2009. Eigentlich hatten wir immer Schäferhunde. Unser letzter war jedoch ein Beagle, das war ein ganz Lieber aber auch ein ganz eigenwilliger Hund.

nach fast 60 Jahren Hundeerfahrung steht jedoch bei mir fest, das es ein 100prozentiges Verlassen nicht gibt. Wer das von sich behauptet, der hat einfach nur Glück gehabt.

Von Ausbüchsen und über 15 KM entfernt eine läufige Hündin belagern - von Biss ins Fahrrad und damit verbundener Sturz - von fast Todesbiss / Kehlenbiss an einen anderen Rüden - alles schon gehabt in meinem Hundehalterleben.

Nicht das jetzt so gesagt wird, Hundeschule usw. Ne all meine Hunde hatte sogar die Schutzhundprüfung (da ich immer nur voll ausgebildete Hunde gekauft habe - da hab ich gern Hunde mit Polizeiausbildung gehabt - war halt wichtig da unsere Hunde grundsätzlich eine Aufgabe zu erfüllen hatten.)

Unsere Hunde waren immer aber auch Familienmitglied und lebten zusammen mit uns im Haus. Auch gab es NIE ein Problem mit unseren Kindern, selbst als diese noch klein waren. Aber nach aussenhin musste schon aufgepasst werden, da unsere Hunde immer einen sehr sehr großen Schutzgedanken in sich trugen, bzw in der Ausbildung genau darauf wert gelegt wurde.

Hab meine Hunde geliebt aber behaupten ich kann mich 100prozentig darauf verlassen, ne das wage ich nicht zu behaupten.

LG Horst

nach oben springen

#5

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 25.10.2011 23:25
von Ente (gelöscht)
avatar

Aloha,

bzgl. des von Ralf geschilderten Vorfalls ist der Aussage von Merlin nichts hinzuzufügen. Da nützen auch kaum weitere Informationen, da muss man schon dabei gewesen sein um das
vernünftig einschätzen zu können.

Die Beiträge von Horst und Helmut möchte ich aber ergänzen.

Ich hatte auch das Glück, von Kindesbeinen an immer Hunde gehabt zu haben.

Und es ist ein Riesenunterschied, ob ich einen ausgebildeten Hund kaufe, einen "fremden" Hund nur betreue, mir einen Zottel aus dem Tierheim zulege usw., oder ob ich einen Welpen
quasi von der ersten Sekunde der Muttertrennung an kennenlerne und begleite. Ich behaupte, dass ich meine Hunde nicht zu 100, sondern eher zu 110 % einschätzen kann.

Dazu kommt noch der Aspekt der Erziehung. Darf jeder meinen Hund anfassen ? Darf er mit jedem und allem spielen ? Darf er immer und überall mit Artgenossen rumtoben ?
Oder soll es in erster Linie "mein" Hund sein, der gerne erstmal misstrauisch sein darf, der anschlägt wenn sich jemand der Haustür nähert etc. und bei dem Gehorsam über allem steht ?

Im Gegensatz zu den meisten, sogenannten Experten, welche immer schwadronieren, dass ein Welpe nicht früh genug erzogen werden kann, fange ich damit frühestens nach einem Jahr an.

Aber das würde jetzt alles zu weit führen.......

Eins noch: das Wort Hundeschule sollte verboten werden, zumal sich jeder Trottel Hundetrainer nennen darf. Diejenigen von uns, die Kinder haben, waren ja auch nicht in der Kinderschule
nachdem die Blagen da waren

Und wer meint, sich ohne jegliche Hundeerfahrung einen 50 kg Koloss zuzulegen, dem wird auch die tollste Schule keine Hilfe sein......


zuletzt bearbeitet 25.10.2011 23:25 | nach oben springen

#6

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 26.10.2011 01:30
von Shelaft (gelöscht)
avatar

@Alle
Wie ich ja schon geschrieben habe,sind mir die genauen Umstände noch nicht bekannt.
Ich werde aber am Ball bleiben,da ich ja nächsten September ja hinfahre.Wie man mit
Hunden umgeht,ist dem Hausbesitzer bekannt,da er selbst einen großen Jagdhund
hat.In dem Ort,werden auch viele Arten(Rassen) von Hunden gehalten und dies sind
keine Stubenhunde.Der Vorfall,kann durchaus,bei der Rasenpflege,des Ferienhauses
geschehen sein,da der Hund nicht angeleint war.Der Vermieter,hat sich während des
3 wöchigen Urlaubs nur 2x zum Ferienhaus begeben und auch nur nach Anmeldung.
Ich werde mich auch hüten,eine Meinung,gegenüber einer Person zubilden,aber ich
kann auch nicht den Vermieter,fahrlässigkeit vorwerfen.Kann mich,aber auch an die
Worte,eines anderen Ferienhausbesitzers erinnern.Dieser erzählte mir,von einer
deutschen Fam.,welche mit 2 Doggen anreisten und die beiden Hunde es sich auf
dem Sofa bequem machten.Zu dem Zeitpunkt,hatte es geregnet,die Tiere sahen
entsprechend aus und auf dem Sofa waren keine Schutzdecken.Angesprochen
daraufhin,bekam der Vermieter zur Antwort,wir haben das Haus gemietet und evtl,
Schäden bezahlt unsere Versicherung! Dies ist eine wahre Begebenheit,im Raum
Frövi geschehen.
Ralf

nach oben springen

#7

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 26.10.2011 07:19
von Merlin (gelöscht)
avatar

Dieser erzählte mir,von einer
deutschen Fam.,welche mit 2 Doggen anreisten und die beiden Hunde es sich auf
dem Sofa bequem machten.Zu dem Zeitpunkt,hatte es geregnet,die Tiere sahen
entsprechend aus und auf dem Sofa waren keine Schutzdecken.Angesprochen
daraufhin,bekam der Vermieter zur Antwort,wir haben das Haus gemietet und evtl,
Schäden bezahlt unsere Versicherung! Dies ist eine wahre Begebenheit,im Raum
Frövi geschehen.
Ralf

Hundebesitzer, bzw. Leute, die so ein Verhalten an den Tag legen, bezeichne ich als egoistische Chaoten, die der Meinung sind, ihnen gehört die Welt allein und für Geld kann man sich nicht nur alles leisten, sondern auch alles erlauben.
Leider wird so ein Verhalten dann immer gleich verallgemeinert und auszubaden haben dies dann all diejenigen, die sich korrekt verhalten.
Für mich ist es jedenfalls eine Selbstverständlichkeit, dass ich mich in einem Ferienhaus so verhalte, dass auch die nachfolgenden Mieter sich wohl fühlen und auch beim Vermieter kein schlechter Eindruck zurück bleibt. So ist es völlig selbstverständlich, dass am Tag der Abreise das ganze Haus geputzt wird um möglichst nicht ein Hundehaar zu übersehen.
Zudem bin ich der Meinung, dass Hunde nicht unbedingt etwas im Bett oder auf der Couch zu suchen haben. Aber da stoße ich z.B. auch bei meiner Tochter auf Unverständnis - die
läßt sich von ihrem Riesenschnauzer auch ihr Bett anwärmen.
Merlin

nach oben springen

#8

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 26.10.2011 10:10
von Shelaft (gelöscht)
avatar

@Merlin,
da sind wir beide,der gleichen Meinung!!
Auch wir verlassen unser Ferienhaus so,wie wir es vorzufinden wünschen,
aber "Schwarze Schafe"gibt es leider noch öfters. Manchmal,
fragt man sich,wie wohl die Leute,in ihren eigenen 4 Wänden leben?
Wir haben immer einen Stapel Decken,sowie Hundefelle mit und so fühlen
sich die 4 Beiner wohl.Ca. 1 Std. vor Abreise,werden die Hunde,ins Auto gebracht
und das Haus nocheinmal auf den Kopf gestellt.Wir sind bzw.waren jederzeit,bei
den Ferienhausbesitzern wieder willkommen,was auch der spätere Schriftverkehr
bestätigte.
Ralf

nach oben springen

#9

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 26.10.2011 10:56
von hjermind • 1.133 Beiträge

Schmutziges Ferienhaus geht auch ohne Hund...., denn es sind eh die Menschen...

In unserer Stuga waren mal die Verwandten meiner Frau für eine Woche..., natürlich für lau...

Als wir wieder hinkamen, waren backige Honigflecken auf dem Tisch oder hartnäckiges Eigelb an den Eierbechern noch das kleinere Übel..., es wurden die Cremes meiner Frau verbraucht, die Feuerstelle nicht gereinigt usw. usf. es sah alles fluchtartig verlassen aus!!!

...später erfuhren wir dann, dass sie sich dort gestritten hatten..., schade wenn Menschen ihre Erziehung vergessen.

Mit normalen Bekannten und Freunden haben wir derartiges nie erlebt, im Gegenteil sie haben uns Arbeit -die ja immer mit einem FeHs einhergeht- abgenommen...

Nun zum Hund:
Luke versuchte als Welpe mit ins Bett als auch auf Sofa, Sessel zu kommen..., er durfte es nicht, tat es anfangs, wenn er meinte nicht beobachtet zu werden. So nach etwa einem Jahr kennt und respektiert er die Regeln!!!

Aber Patrick, ich würde nie von 110% bei Luke sprechen, obwohl er als Welpe zu uns kam. Er hat Jagthundeingenschaften und wenn ihn sein Instinkt übermannt, ist er in seinem... NUR seinem Element.

LG
Helmut

Luke in seinem Element -ein Vogel und Wasserhund und solange ihn sein Jagttrieb nicht übermannt ist er ein kl. Schisser ;)-


zuletzt bearbeitet 26.10.2011 13:42 | nach oben springen

#10

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 26.10.2011 14:50
von Ente (gelöscht)
avatar

>>>>Aber Patrick, ich würde nie von 110% bei Luke sprechen, obwohl er als Welpe zu uns kam. Er hat Jagthundeingenschaften und wenn ihn sein Instinkt übermannt, ist er in seinem... NUR seinem Element.<<<<

Ja, und wenn du das weisst, und auch in welchen Situationen so was passieren kann, weisst du rechtzeitig zu reagieren. Das meinte ich damit, seinen Hund zu 110 % einschätzen zu können

nach oben springen

#11

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 09:37
von hjermind • 1.133 Beiträge

Zitat von Ente
>>>>Aber Patrick, ich würde nie von 110% bei Luke sprechen, obwohl er als Welpe zu uns kam. Er hat Jagthundeingenschaften und wenn ihn sein Instinkt übermannt, ist er in seinem... NUR seinem Element.<<<<

Ja, und wenn du das weisst, und auch in welchen Situationen so was passieren kann, weisst du rechtzeitig zu reagieren. Das meinte ich damit, seinen Hund zu 110 % einschätzen zu können

Ja, aber da ist das Problem..., ich versuche es mal so zu umschreiben... Jeder weis, dass er auf sein Gepäck beim Reisen aufzupassen hat und er tut es auch. Aber irgentwann... eine kleine Unaufmerksamkeit.. und schon kann ein Gepäckstück den Besitzer wechseln.
Und das erkennen dieser kleinen Unaufmerksamkeit, das scheinen die Diebe von den Hunden gelernt zu haben und haben es zu ihrem Geschäftsmodell gemacht.
Oder anders ausgedrück, so lange Luke an der akustischen Leine ist und man in Vorahnung sich mit ihm beschäftigt, ist alles paletti...., aber er findet immer wieder seine Lücke dieser Luke

nach oben springen

#12

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 09:58
von Merlin (gelöscht)
avatar

@Ente
(...Ja, und wenn du das weisst, und auch in welchen Situationen so was passieren kann, weisst du rechtzeitig zu reagieren. Das meinte ich damit, seinen Hund zu 110 % einschätzen zu können...)

Genau so sehe ich das auch, die Unsicherheit liegt jedoch darin, dass man nicht alle Situationen, in die man mit dem Hund geraten kann, wirklich immer zu 100 % kennt.
Beispiel: Ich habe meinen Rüden erst bekommen, als er schon ca. 3 Jahre alt war. Dies geschah mehr oder weniger auf Drängen von demjenigen, der den Hund abgeben musste und ich war zu Anfang sehr skeptisch. Erstens hatte ich zu der Zeit schon eine relativ betagte Münsterländerhündin, die nie besonders gut mit anderen Hunden auskam, zweitens wollte vor allem meine Frau aus Angst um ihre Pflanzen nie einen Rüden und drittens hatte der "Kleine" immerhin ein Gewicht von 45 kg und war somit nicht unbedingt ein Schoßhündchen.
Ich hatte mit dem Vorbesitzer vereinbart, dass er den Hund nach zwei Stunden wieder abholt, falls es gar nicht klappen sollte. Lange Rede kurzer Sinn; Der Hund ist mir von Stund an nicht mehr von der Seite gewichen, die Chemie zwischen uns stimmte auf Anhieb und ich habe nicht eine Minute lang bereut, dass es so gekommen ist.
Manchmal denke ich heute noch, nicht ich habe ihn mir damals ausgesucht, sondern er hat sich mich ausgesucht.
Was ich jedoch eigentlich sagen wollte ist folgendes: natürlich erkennt man die Stärken und auch die Schwächen des Hundes im Alltag relativ schnell und kann sich entsprechend darauf einstellen. In meinem Fall war es so, das wir nach ca. einem halben Jahr in eine Situation geraten sind, in der uns im Winter zwei Langläufer entgegen kamen.
Der Hund hat dabei relativ aggressiv reagiert. Da er jedoch bereits Nordic walker kannte und in solchen Situationen nie so reagierte wie im Winter auf die Skiläufer, hatte ich natürlich auch nicht mit so etwas gerechnet. Ich hatte ihn glücklicherweise kurz an der Leine, habe aber in dieser Situation zu spüren bekommen, was so ein Kraftpaket mit knapp 50 kg, über seinen „Allradantrieb“ mir gegenüber für Vorteile hat, zumal wenn man noch auf glattem Untergrund steht.
Fakt ist für mich in jedem Fall, dass bei irgendwelchen Vorfällen, die zwischen Hund und Mensch leider immer mal passieren, in der Regel immer der Mensch die Schuld trägt. Hiervon nehme ich mich als langjähriger Hundebesitzer nicht aus.
Abschließend noch ein Bild von einem Abreisetag in Schweden. Unser „Dicker“ merkt immer ganz genau, wenn wir packen und mit säubern des Hauses zu tun haben und er uns nicht im Wege stehen soll. Er sitzt oder liegt dann immer ganz relaxt auf „seinem“ Platz im Auto, während wir uns langsam rückwärts aus dem Haus bohnern.

nach oben springen

#13

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 10:49
von Shelaft (gelöscht)
avatar

@Merlin,
Du sprichst mir aus der Seele,genau wie bei unseren Hunden.
Wir wissen,welche Ab- u.Zuneigungen(Fahrradfahrer,Jogger,Katzen,
große Hunde usw.)unsere beiden Hunde haben,wir gehen dann den
Problemen aus dem Wege oder halten sie an der kurzen Leine.
Droht keine Gefahr,so werden sie abgeleint,für außergewöhnliche
Situationen,haben wir eine Hundpfeife dabei und meine Hunde hören
100% auf sie.Wir hatten auch den Vorteil,dass unsere verstorbene
Hündin,ihre Tochter zum Gehohrsam erzog und diese es jetzt ihren
WG-Mitglied weiter gibt.Durch dieses,sich gegenseitige Erziehen,
der Hunde untereinander,haben wir auch keine Probleme mit Ihnen
und Inia ist nicht fein bei der Erziehung von Shaylee!

nach oben springen

#14

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 16:58
von Merlin (gelöscht)
avatar

Wenn ich nun noch rauskriegen würde, wie man hier ein Bild hochladen kann....

nach oben springen

#15

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 17:13
von hjermind • 1.133 Beiträge

Zitat von Merlin
Wenn ich nun noch rauskriegen würde, wie man hier ein Bild hochladen kann....



Dafür gibt es 2 Möglichkeiten.

Entweder du hängst eine Bilddatei die sich auf deinem Rechner befindet über die Schaltfläche "Datei anhängen" und nach dem Hochladen einfach an den Beitrag an (wie unten gezeigt.. auf das Bild klicken vergrößert es)

oder

du klickst auf den Bilderrahmen oben (Minigrafik zw. PC und schwarzer Kameraklappe) und trägst dann einen entsprechenden Internetlink zu deiner Bilddatei ein, auf dem das Bild gespeichert ist. ( z.B. --> http://home.arcor.de/SG_Temp/LukeBockholmen.jpg)


Hoffe es hilft...

Angefügte Bilder:
Oktober2011.jpg

zuletzt bearbeitet 27.10.2011 17:22 | nach oben springen

#16

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 18:39
von Merlin (gelöscht)
avatar

Danke erst mal, ich werde es evtl. heute abend versuchen, jetzt gehen wir aber erst mal zum Stammtisch

Merlin

nach oben springen

#17

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 19:22
von Shelaft (gelöscht)
avatar

So,ich hab dann das Bild,an die Gewerbeaufsicht nach Schweden geschickt,zwecks Bußgeld!
Es kann doch nicht sein,ohne Helm,Arbeitsschutzschuhe,Sicherheitsgurt,-leine und Gerüst auf dem
Dach zu arbeiten! Ach,den Feuerlöscher hast Du ja auch vergessen und was ist mit Alkohol?
Helmut,Helmut,Du enttäuschst mich und meinem "Bau-Biber" hat es die Sprache verschlagen!

nach oben springen

#18

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 19:48
von hjermind • 1.133 Beiträge

Ralf, das Bußgeld werden wir dann in eine Festivität stecken und uns danach dem Ausrichten deines Spiegels widmen. Das ist nämlich gar nicht so leicht wie ich festgestellt habe

PS.
Kann sein, dass das Bußgeld nicht ganz so hoch ausfällt..., einen Schutzhandschuh hatte ich ja an, auch sehr rutschfeste Neopren-Surfschuhe und Alk war auch nicht im Spiel. Mußte mir keinen Mut antrinken
Grüsse auch an den Bau-Biber mit Backqualitäten, hatte neulich einen Far-Bretagne gebacken und auch Foto von gemacht. Karin fand den gut meine Mutter nicht so.., keine Ahnung wer Recht hatte... eine der größten Kriesen in meinem Leben


zuletzt bearbeitet 27.10.2011 19:50 | nach oben springen

#19

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 21:31
von Merlin (gelöscht)
avatar

Abreise 2010
Hat geklappt, ist nur ein bischen groß geworden, dafür ist ist aber auch eindeutig zu sehen, in welcher Stimmung mein Bester gerade war (hatte wahrscheinlich gerade von einer süßen Hündin geträumt)

Angefügte Bilder:
IMGP1128.JPG

zuletzt bearbeitet 27.10.2011 21:36 | nach oben springen

#20

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 27.10.2011 22:04
von hjermind • 1.133 Beiträge

Sowas kenne ich auch von Luke..., bin immer wieder fasziniert wie schnell sich da die "Stimmung" ändern kann... so schnell kann ich nicht

nach oben springen

#21

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 29.10.2011 17:06
von Lavskrika (gelöscht)
avatar

Apropos Stimmung..............
Warum lecken sich denn die Hunde an ihrem "Stimmungsanzeiger" ( auch "Dödel" genannt)???
Na.........?

nach oben springen

#22

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 29.10.2011 17:07
von Lavskrika (gelöscht)
avatar

Weil sie es können!!!!!!!

nach oben springen

#23

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 29.10.2011 19:22
von hjermind • 1.133 Beiträge

Mein Luke muß vom andern Ufer sein..., er leckt sich sogar am Mors

nach oben springen

#24

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 30.10.2011 08:20
von Sara (gelöscht)
avatar

Zitat von Shelaft
@Merlin,
Du sprichst mir aus der Seele,genau wie bei unseren Hunden.
Wir wissen,welche Ab- u.Zuneigungen(Fahrradfahrer,Jogger,Katzen,
große Hunde usw.)unsere beiden Hunde haben,wir gehen dann den
Problemen aus dem Wege oder halten sie an der kurzen Leine.



Aber diese Ab- und Zuneigungen eurer Hunde sind Frechheiten, die sich eure Hunde wegen fehlender Erziehung in diesen Situationen herausnehmen. ;-)

Es ist für einen Hund kein Problem, zu 100% zu gehorchen, wenn sich ihm nichts Interessantes bietet, dem er sich widmen könnte. Die Kunst in der Hundeerziehung ist es, dem Hund beizubringen, dass er es vorzieht, zum Halter zu kommen, obwohl er lieber Fahrradfahrer,Jogger,Katzen hinterher jagen würde. Die Abneigung gegenüber großen Hunden ist selten der Größenwahn des kleineren Hundes als vielmehr seine Unsicherheit/Angst vor ihm. Angstbeißer sind unberechenbar, weil ihre Reizschwelle in solchen Situationen sehr niedrig ist und sie dann schnell zuschnappen.

Zur Revierverteidung des Hundes, über die von den Haltern oft mit geschwollener Brust unter dem weiten Pulli erzählt wird *ggg*, gibt es auch 2 gravierende Gründe: Zum einen ist es der gezielt auf diese Eigenschaft selektierte Charakter eines Hundes (der natürlich auch beim Mix-Hund ausgeprägt sein kann) und/oder in den anderen Fällen die fehlende Führungsqualität durch den Halter.

@Ente

Im Gegensatz zu den meisten, sogenannten Experten, welche immer schwadronieren, dass ein Welpe nicht früh genug erzogen werden kann, fange ich damit frühestens nach einem Jahr an.

Und wie händelst du dann deinen Hund in diesen 10 Monaten? Zieht er dich an der Leine durch die Gegend, weil er wegen fehlender Erziehung nicht abgeleint werden kann, springt über Tische und Bänke, hat alles, was er zwischen seine Milchzähne bekommen konnte, zerrissen etc.pp.? :-)


winke Sigrid

nach oben springen

#25

RE: Ferienhaus und Hund

in Cafe 30.10.2011 09:52
von pittbull (gelöscht)
avatar

ich bin kein Hundebesitzer und will auch keiner werden.
Aber durch meinen Job komme ich sehr oft (täglich) mit Vierbeiner in Kontakt.
Was mir am meisten auffällt kleine Hunde hören am wenigsten auf ihren Herrn. Je kleiner, je schlimmer. Aber auch hier gibt es ausnahmen.
Große Hunde hören viel besser, sind meistens auch besser erzogen.
Täglich könnte ich Geschichten erzählen meist zu schief lachen.
Michi

nach oben springen

Spritmonitor.de ........ ........ Spritmonitor.de

Bitte beachtet diese Basisregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte gebt das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, auch zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. wenn diese den Beitrag ergänzen. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Eine nachträgliche Überarbeitung ist nur solange möglich, solange auf den Beitrag nicht geantwortet wurde!!! Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 MDStV: Helmut Schnieber (Anschrift im Impressum).
Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Seitenbetreiber keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Der Seitenbetreiber ist gemäß § 7 MDstV nicht für die Beiträge der Mitglieder verantwortlich (Durchleitung von Informationen)! Weiteres findet ihr unter "AGB" in der oberen Menüleiste.
Hinweis! Schutzrechtsverletzung: Falls Sie meinen, dass auf dieser Website Ihre Schutzrechte verletzt werden, bitte ich Sie, zur Vermeidung eines unnötigen Rechtsstreites, mich umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren (Anschrift im Impressum), damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Seitenbetreiber kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit mir wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Gisa
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 9 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 472 Themen und 3523 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: